Zahnbleaching

Zahnbleaching; Gesunde und schöne Zähne sind unverzichtbar für ein schönes Gesicht und ein strahlendes Lächeln design , und weiße Zähne sind der erste Ausdruck hierfür. Bleaching ist die am häufigsten verwendete Methode zur Zahnaufhellung. Das Ziel dieses Verfahrens ist es, die natürliche Farbe der Zähne aufzuhellen, nachdem oberflächliche Flecken mechanisch gereinigt wurden.
Die Zahnaufhellung wird mit chemischen Mitteln auf Wasserstoffperoxid-Basis ermöglicht. Hierdurch kommt es nach der mechanischen Reinigung durch das tiefe Eindringen in die Zähne zu einer Lösung und Entfernung von Farbpartikeln aus dem Zahnschmelz. Dies kann nach Patientenwunsch in ein oder zwei Sitzungen durchgeführt werden. Die Sitzungen dauern im Schnitt eine Stunde. Die meisten Patienten sind bereits nach Abschluss der ersten Sitzung mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Es wird empfohlen, dass vor der Aufhellung kariöse Stellen gereinigt und Füllungen gemacht werden. Ansonsten können kariesbefallene Zähne Überempfindlichkeiten entwickeln. Darüber hinaus kann es notwendig sein, dass alte Füllungen oder Keramik-Kronen erneuert werden, da dieser Prozess ihre Farbe nicht aufhellen kann.
Während stets Wasserstoffperoxid als chemisches Mittel zur Zahnaufhellung dient, wird zwischen zwei Einsatzmethoden unterschieden:
Bleaching für den häuslichen Einsatz:
Enthält zwischen 5-8 % Wasserstoffperoxid. Die Anwendung dauert zwischen zwei bis drei Wochen. Obwohl die Ergebnisse zufriedenstellend sind, muss bei der Anwendung den Anweisungen Folge geleistet und sichergestellt werden, dass das Zahnfleisch unberührt bleibt. Andernfalls kann es zu Zahnfleischverletzungen kommen, die nur sehr schwierig rückgängig gemacht werden können.
Professionelles Bleaching:
Enthält zwischen 35-45 % Wasserstoffperoxid. Die Anwendung muss unbedingt von Fachleuten durchgeführt werden. Es gibt zwei Arten der Anwendung:
a) Aufhellung der Zahnoberfläche
Dies ist die am häufigsten eingesetzte Bleaching-/Zahnaufhellungsmethode.
b) Aufhellung von Zähnen, deren Wurzel behandelt wurde und die sich im Laufe der Zeit verfärbt haben
Bei diesen Zähnen wird ein Wirkstoff in den Zahn eingebracht, der 24-48 Stunden einwirkt, indem die Füllungen auf der Rückseite entfernt werden. Am Ende dieses Verfahrens, wenn die gewünschte Farbe erreicht ist, werden neue Füllungen eingesetzt. Wenn an Ihren Vorderzähnen bereits die Wurzeln behandelt wurden, kann auf diese Weise die Farbe der übrigen Zähne erreicht werden.
In unserer Praxis verwenden wir eine Kombination aus professionellem Bleaching und Bleaching für den häuslichen Einsatz. Wenn ein Zahn mit Wurzelbehandlung darunter ist, kann internes Bleaching zu beiden Methoden hinzugefügt werden. Mit dieser 3-Weg-Kombination, die wir als Aufhellungskur bezeichnen, streben wir nach dem maximalen Weiß.

Ist Zahnaufhellung dauerhaft?

Zahnbleaching

Zahnbleaching

Die Zahnaufhellung liefert zwar dauerhafte Ergebnisse, aber aufgrund von schlechter Mundhygiene, der Ernährung oder dem Genuss von Tabakerzeugnissen können Verfärbungen zurückkehren. Obwohl eine Wiederholung der Methode möglich ist, ziehen wir es vor, in diesem Fall Patienten, die die nötige Pflege nicht aufbringen können, alternative ästhetische Lösungen anzubieten.

Schadet die Zahnaufhellung (Bleaching) den Zähnen?

Die Zahnaufhellung hinterlässt zwar keinen dauerhaften Schaden an den Zähnen, führt aber oft zu Empfindlichkeit der Zähne in den ersten 12 Stunden. Diese Empfindlichkeiten rühren von Reaktionen her, die auf der Oberfläche des Zahnschmelzes stattgefunden haben. Bei Personen, bei denen als Folge des Zahnfleischschwundes die Oberfläche der Zahnwurzel freiliegt, sollte ein Kontakt zwischen Wirkstoff und der Wurzeloberfläche vermieden werden. Da bezüglich des Einsatzes von Bleichmitteln bei Schwangeren Forschungen begrenzt sind, empfehlen wir ihnen den Einsatz nicht.

WhatsApp
Kontaktieren
Folgen Sie uns
Auf Instagram